[do:index] Offenheit ranken? Der digitale Offenheitsindex

 
Der Digitale Offenheitsindex [do:index] ist ein mehrdimensionales Instrument zur Messung des Beitrags öffentlicher Körperschaften zu digitalen Gemeingütern (Daten, Information, Wissen und Infrastruktur) auf kommunaler, regionaler und nationaler Ebene.

Der Digitale Offenheitsindex verfolgt drei Ziele:

Erstens soll die Bandbreite der möglichen Maßnahmen zur Verbesserung digitaler Offenheit aufgezeigt werden; zweitens soll digitale Offenheit gemessen und beispielhafte Praktiken identifiziert werden; drittens handelt es sich hierbei um die erste Ausgabe des Digitalen Offenheitsindex, der zukünftig jährlich veröffentlicht werden und so Entwicklungen im Zeitverlauf sowie Benchmarking über Ländergrenzen hinweg ermöglichen soll. Auf diese Weise soll sich unser Verständnis des gesellschaftlichen Werts von digitaler Offenheit ständig weiterentwickeln.

Der do:index wurde bereits auf dem #DNP13 vorgestellt, auf dem #DNP14 werden nun die Ergebnisse für .AT .DE .CH präsentiert.

Zur Person
Vortragende/Vortragender: 
Verein / Institution / Firma: 
do-index.org
Kurzbio: 

Ex-sysadmin, Netzaktivist, Startup-Mitbegründer, Ökonom

1996-1998 Sysadmin am Ars Electronica Zentrum. Danach fünf Jahre lang Sysadmin bei The Thing und unterschiedlichen Kunstprojekten in New York. Zurück in Österreich schließlich Studium der Wirtschaftswissenschaften. Arbeitete für zahlreiche Startups und ist ein Mitbegründer von archify.com.

Zeitplan Information