"404 Not Found" oder ein Archiv für (Queer-)Feminismen im Internet

 
Tagtäglich erscheinen neue Blogposts, Tweets, Bilder und Videos, die gesellschaftliche Themen aufgreifen und diese (queer-)feministisch diskutieren und dabei auch inner(queer-)feministische Verhandlungen auslösen.

Die so entstehenden Wissensproduktionen machen dabei den lebhaften Diskussionsprozess innerhalb der (queer-)feministischen Szene sichtbar und sind auch aus dieser nicht mehr wegzudenken. Derzeit werden diese Wissensproduktionen jedoch nicht gespeichert und es besteht die Gefahr, dass die Inhalte dem Vergessen anheim fallen.

Aus dieser Überlegung heraus stellt sich daher die Frage nach einem (queer-)feministischen Metaarchiv, das diese digitalen Inhalte speichert und so für interessierte Personen zugänglich macht. Wie ein solches Metaarchiv aussehen könnte und was hier zu beachten ist, wird in dem Vortrag in semi-utopischer Form entworfen. Dabei wird auch auf einige derzeitige Überlegungen und Projekte zur Archivierung und Speicherung von digitalen Wissensproduktionen eingegangen.

Zur Person
Vortragende/Vortragender: 
Kurzbio: 

Ulrike Koch hat die Diplomstudien Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien studiert und vor kurzem ihre Master Thesis für das Master Studium Gender Studies, ebenfalls Universität Wien, abgegeben, die sich mit feministischen/frauen*spezifischen Sammel-, Speicher- und Dokumentationseinrichtungen in Österreich beschäftigt.
 
Anna Zschokke hat Geschichte an der Universität Wien studiert und arbeitet derzeit an ihrer Master Thesis für das Master Studium Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin, die sich mit der Diffusion von Ergebnissen der Geschichtswissenschaften und in Informationseinrichtungen gespeicherten Artefakten via Twitter beschäftigt.

Zeitplan Information